Process Hacker

Process Hacker 2.30

Funktionsreicher Task-Manager

Mit Process Hacker verwaltet man Prozesse und Dienste auf dem Rechner. Das kostenlose Programm ähnelt dem Windows Task-Manager, wartet aber mit einer größeren Funktionsvielfalt auf. Ganze Beschreibung lesen

Vorteile

  • sehr detaillierte Infos zu Prozessen und Diensten
  • übersichtliche Baumansicht
  • farbige Hervorhebungen der Prozesstypen
  • Zugriff auf geschützte und versteckte Prozesse
  • umfangreiche Übersicht der Systemauslastung
  • Whois-, Traceroute- und Ping-Abfrage

Nachteile

  • keine deutsche Version

Herausragend
8

Mit Process Hacker verwaltet man Prozesse und Dienste auf dem Rechner. Das kostenlose Programm ähnelt dem Windows Task-Manager, wartet aber mit einer größeren Funktionsvielfalt auf.

Alle laufenden Prozesse werden in Process Hacker in einer Baumansicht angezeigt und hierarchisch angeordnet. Farbige Hervorhebungen der unterschiedlichen Prozesstypen erleichtern die Orientierung. Bei Bedarf pausiert man einzelne oder mehrere Programme oder beendet sie ganz. Process Hacker gewährt selbst Zugriff auf geschützte bzw. versteckte Prozesse wie zum Beispiel Antiviren-Programme. Zu allen Elementen hält die Anwendung sehr detaillierte Informationen bereit – inklusive Statistiken und individueller Performance-Graphen.

Darüber hinaus listet die Software sämtliche Dienste auf, registriert Netzwerkzugriffe und startet Whois-, Traceroute- oder Ping-Abfragen. In einer ausführlichen Übersicht stellt Process Hacker zudem Daten zur Systemauslastung zusammen – auf Wunsch auch als kleine animierte Grafiken in der Taskleiste.

Fazit Mit Process Hacker behält man den Rechner jederzeit im Griff. Das Programm bleibt trotz der sehr detaillierten Informationen stets übersichtlich und kapituliert auch nicht vor hartnäckigen Prozessen. Den Windows Task-Manager schlägt das kleine Programm damit um Längen. Kurzum: Empfehlenswert.

Process Hacker

Download

Process Hacker 2.30